Startseite | Kontakt | Sitemap | English   

Alfa Romeo 1300 Spider Junior

Der 1300 Junior wurde im Juni 1967 eingeführt um gegen die günstigeren Fiat 124 Spider anzutreten. Der Grossteil der ca. 4500 Spider Modelle trat den Weg über den grossen Teich in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten an.

Hier finden Sie eine Auflistung der weiteren Unterschiede zwischen den Modellen.

Spezifikation 1300 Spider Junior
Baujahr 1968 - 1972
Modellbezeichnung 105.91 (105.92. RHD)
Radstand (mm) 2250
Spur vorne (mm) 1324
Spur hinten (mm) 1274
Leergewicht (kg) 990
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 170
Zylinderzahl 4 (in Reihe)
Bohrung (mm) 74
Hub (mm) 75
Zylinderinhalt (cm3) 1290
PS bei /min 89/600
Zahl der Vorw.-Gänge 5 (synchronisiert)
Bereifung 165HR-14, 14" Felgen
Tankinhalt (Liter) 46 (Reserve 7 Liter)
Stückzahl 4538
1 km steh.Stand (Sec.) 35
0 bis 100 km/h (Sec.) 12.1
Bremsen 4 Scheiben, ATE mit Servounterstützung
(Option Dunlop oder Girling)
Verbrauch (l/100km) 10.2
Vergaser Doppel Weber 40 DCOE 28
(horizontal twin-choke carburetors)
Batterie 12 Volt, 45AH
Wenderadius (m) 10.5
Farben siehe Lackcodes
Designer Pininfarina
Fahrzeugbeschreibung
Dieser zum Kampfpreis angebotene Einsteiger-Spider hatte neben dem kleineren Motor eine magere Ausstattung wie zum Beispiel keine Plexiglashauben, keine Ausstellfenster und kein Holzlenkrad, sondern nur ein Zweispeichen-Kunststoffvolant. Die Sitzverstellung erfolgte über Rändelschrauben und die vorderen unteren Stossstangenhälften waren schwarz lackiert statt verchromt.
Weitere Unterschiede zum grossen Bruder waren: Kleinerer Aschenbecher ohne Zigarettenanzünder, Radkappen ohne schwarzen Ring aber mit eingeprägtem Alfa-Emblem in der Mitte, und ein 1300-Junior-Schriftzug am Heck. Auch technisch gab es Abstriche. So fehlte der hintere Querstabilisator, die Bremsscheiben und der Bremskraftverstärker waren kleiner und die Räder noch im 155 SR 15 Format des Duetto.


Textsuche


Neue Themen im Forum


zurück | e-mail | Impressum | Kontakt | Seitenanfang