Startseite | Kontakt | Sitemap | English   

Alfa Romeo 1750 Spider Veloce

Im Januar 1968 erschien das Modell 1750 Veloce mit 118 PS das heute besonders gesucht ist. Der Veloce verfügte serienmässig über einen Bremskraftverstärker und grössere Weber-Vergaser. Gegen Aufpreis war auch eine 25-prozentige Differential-Sperre lieferbar.

Hier finden Sie eine Auflistung der weiteren Unterschiede zwischen den Modellen.

Spezifikation 1750 Spider Veloce
Baujahr 1967 - 1971
Modellbezeichnung 105.57 (105.58. RHD)
Radstand (mm) 2250
Spur vorne (mm) 1324
Spur hinten (mm) 1274
Leergewicht (kg) 1040
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 190
Zylinderzahl 4 (in Reihe)
Bohrung (mm) 80
Hub (mm) 88.5
Zylinderinhalt (cm3) 1779
PS bei /min 118/5500
Zahl der Vorw.-Gänge 5 (synchronisiert)
Bereifung 165SR-14, 14" Felgen
Tankinhalt (Liter) 46 (Reserve 7 Liter)
Stückzahl 4665
1 km steh.Stand (Sec.) 32
0 bis 100 km/h (Sec.) 10.1
Bremsen 4 Scheiben, ATE mit Servounterstützung
Verbrauch (l/100km) 8.7
Vergaser Doppel Weber 40 DCOE 32
(
horizontal twin-choke carburetors)
Batterie 12 Volt, 50AH
Wenderadius (m) 10.5
Farben siehe Lackcodes
Designer Pininfarina
Fahrzeugbeschreibung Der Spider 1750 überzeugte vor allem durch mehr Drehmoment. Das für die Zeit schon hoch gelobte Fahrwerk wurde durch einen vorderen Querstabilisator, leichte Modifikationen an Dämpfern und Abstimmungen und einen Bremskraftregler noch verbessert. Ausserdem kamen 165 HR 14 Reifen mit anderen Radkappen zum Einsatz, die dem Spider besser zu Gesicht standen als die 155/15er des Duetto. Weitere sichtbare Änderungen waren: Holzlenkrad, neuer Aschenbecher mit Schiebedeckel, Wischermotor mit 2 Geschwindigkeiten, Aussenspiegel werkseitig auf der Tür und ein Schriftzug „1750" mittig auf dem Heckdeckel, über dem nun ein Alfa-Emblem thronte, das den bisherigen Schriftzug ersetzte.
Dann gab es noch eher unsichtbare Änderungen: Hydraulische Kupplungsbetätigung, Drehstromlichtmaschine, längere Hinterachsübersetzung (4,30:1 statt 4,56:1) und ein einteiliger Schalthebel, der Vibrationen verhindern sollte. Das Kühlsystem erhielt einen Ausgleichsbehälter (weil der Kühler tiefer als der höher bauende Motor lag, war das obligatorisch) und gegen Aufpreis konnte man ein 25-prozentiges Sperrdifferenzial bestellen.
Etwas später als der Motoren- bzw. Modellwechsel wanderten die Seitenblinker vor das Vorderrad und wurden rund.

 


Textsuche


Neue Themen im Forum


zurück | e-mail | Impressum | Kontakt | Seitenanfang